So

08

Mai

2016

Frühling 2016

Die vergangene Woche war besonders leiwand.- Ich war mit Teatro Caprile auf Tournee in Ulm, um Ulm und um Ulm herum, um das Stück (eine bunte Collage) 'Die Beseitigung der modernen Ratlosigkeit' zu spielen.

Mir taugts immer sehr im Ausland unterwegs zu sein, da ich ja generell ein neugieriger Mensch bin und mich gern mit, hm, Neuem umgebe- wurscht, ob das nun Sehenswürdigkeiten oder Menschen sind. Natürlich ist es auch a bissal anstrengend, da man vor so manche Herausforderung gestellt wird - man spielt jeden Abend in einem anderen Raum, muss sich auf den einstellen, muss die Technik immer wieder neu auf-und abbauen und ist teils wirklich den ganzen Tag hackelnd unterwegs. Aber die Belohnung für mich sind dann die Gespräche nach der jeweiligen Vorstellung - oder ein Spaziergang in der Nacht mit nem Autoren, der dich zu nem Friedhof führt, der wunderschön ist oder wenn du nächtens in ne Bar gehst, wo der Inhaber eigentlich zumachen möcht, aber dann doch noch was zu trinken hinstellt und dies auf eine so bezaubernd witzige und skurrile Art, das man allein durch die Begegnung mit diesem Typen so bereichtert ist, das man ein ganzes Stück- naja oder zumindest ein tolle Szene- drüber schreiben könnt. 

Zudem ist Ulm eine wahrlich wunderschöne Stadt. Die vielen Fachwerkhäuser sind pittoresk und das Münster beeindruckend, man kann an der Donau entlangspazieren und in den vielen Gastgärten Sonne tanken.

 

In den kommenden Wochen heißt es dann: volle Konzentration auf 'Abendwind und Biberhahn oder ein greuliches Gipfeltreffen' unser diesjähriges Stück, das wir in den Gemeindebauten Wiens spielen. Ich bin ja schon gespannt, wie es diesmal wird....die Erfahrungen sind ja sehr mannigfaltig. ;o) Morgen hab ich Kostümprobe- was wird Atala wohl anhaben? Hoffentlich denkt unsere Kostümbildnerin Petra Teufelsbauer daran, dass ich weder Small, noch Kleidergröße 36 trag, sonst muss ich während der jeweiligen Vorstellung die Luft anhalten, was meinem schauspielerischen Ausdruck sicher negativ engegen wirken wird.

 

Ach, mein letzter Beitrag war ja über 'Gut gegen Nordwind'. Es war eine wahrlich großartige Produktion! Jede Vorstellung war ausverkauft und das Feedback vom Publikum war durchwegs ein sehr positives. Die Rolle der Emmi Rothner war doch eine recht große Herausforderung: die Schriftsprache der Mails lebendig/natürlich klingen lassen, nie den Kollegen anschauen dürfen, weil wir ja in unterschiedlichen Wohnungen leben, ein ständig emotionales Auf und Ab, schnelle Umzüge,.....und es ging sich alles aus...sogar so sehr, dass es im November eine Wiederaufnahme im tww gibt, was mich sehr freut, weil mir Emmi sehr ans Herz gewachsen ist!

0 Kommentare

Do

07

Jan

2016

2016 - mal sehen wir du wirst ;)

Das Jahr 2016 hat begonnen und schon geht es beruflich los und zwar mit 'Gut gegen Nordwind', einem wunderbaren Stück von Daniel Glattauer...manchen von euch/ihnen ist sicher der Roman bekannt. Und da es ein 2Personenstück ist, hab ich jeeeeeede Menge Text zu lernen- Emmi Rothner ist ein kleines Plaudertascherl-  und ab Ende Jänner werden die Proben auch mit Sicherheit sehr intensiv. Ich freue mich sehr auf diese Produktion. Einerseits natürlich wegen dem Stück und der Herausforderung, geschriebene Mails lebendig werden zu lassen und das Ganze auf der relativ kleinen Studiobühne des TWW, aber auch und vor allem, weil ich wahnsinnig gern mit dem Regisseur Peter W.Hochegger zusammenarbeite, sowie auch mit dem leiwanden Kollegen Thomas Bauer. Wenn alle an einem Strang ziehen, alle gleichermaßen 'geil' drauf sind was Besonderes auf die Bühne zu stellen, dann macht Arbeiten einfach nur Spaß. 

Abgesehen von Text lernen und Proben bin ich derzeit nahezu faul. Der Herbst 2015 war extrem intensiv und so genieße ich die ruhigere Zeit, obwohl ich Arbeitsviech auch merke, dass die Lust wieder mehr zu hackeln von Tag zu Tag steigt. ;o)

 

0 Kommentare

Di

18

Aug

2015

herbstzeit - und los gehts


 

 

 

 

die proben zu 'warte bis es dunkel ist' gehen bald so richtig los.

premiere: 24.10. im TWW                                                                                  


Foto © Harald Brutti 

 

 

 

 

                                                                                                                                               

 

der urlaub liegt hinter mir und ich freue mich auf einen arbeitsintensiven herbst...- nächste woche beginnen beispielsweise die proben zu 'warte bis es dunkel ist', einem spannenden thriller, in dem ich die rolle der blinden susy hendrix spiele. eine neue herausforderung, auf die ich mich gern einlasse. doch wie ist es blind zu sein? wie ist die körperlichkeit einer blinden, wohin geht ihr 'blick'? wie kann eine blinde einen fremden einschätzen? diese und viele weiter fragen haben mich sehr beschäftigt, sodass ich mich mit einem geburtsblinden, einer rehalehererin und einem sehbeeinträchtigten menschen getroffen habe, um antworten zu finden. jedes der treffen war sehr informativ und ich habe nun das gefühl, dass ich mich auf die rolle gut einlassen kann....bleibt also nur noch den text zu lernen..... ;o)

0 Kommentare

Mi

03

Jun

2015

halbzeit 2015









dieses foto hat meine beste freundin gloria stern- filmemacherin und schauspielerin- gemacht und zwar bei einem 'emotionsshooting'

mittlerweile ist es juni...es ist wirklich unpackbar, wie schnell die zeit vergeht...'nacht, mutter' war eine tolle erfahrung...es war das erste mal, dass das publikum am ende einer vorstellung zeit brauchte, um zu applaudieren....nach den vorstellungen gab es dann regelmäßig tiefgehende gespräche mit unseren zuseherInnen, über selbstmord, krankheit, familie....es ist für mich sehr berührend und auch in meinen beruf bestärkend zu sehen, was theater auslösen kann!

nach dem ernsten stück und der großen rolle, hab ich mich bei der französischen boulevardkomödie 'der vorname' nahezu ausgeruht...meine rolle 'anna caravatti' hat mir einfach spaß gemacht...besonders gefreut habe ich mich, mal mit thomas bauer zusammenzuspielen.- wir sind einander immer wieder über den weg gelaufen und zwar als publikum des jeweils anderen, doch nun hat er meinen partner - vincent larchet- gespielt. es ist immer wieder schön auf kollegen zu treffen, die, hm, genauso für den beruf brennen, wie ich....die dranbleiben und sich verbessern wollen und es einfach genießen diesen wunderbar vielseitigen beruf auszuüben.

umso schöner, dass thomas und ich im herbst wieder miteinander spielen...diesmal als gegenspieler im thriller 'warte bis es dunkel ist'...dazu später mehr.

tja und übermorgen ist schon die premiere des stücks 'frühere verhältnisse' von nestroy, auch dieses stück unter der regie von peter w.hochegger. das stück werden wir dann in den gemeindebauhöfen wiens zum besten geben...ich bin, wie auch die letzten 2 jahre, seeeeehr gespannt, wie das werte gemeindebaupublikum auf uns reagiert.... ich freu mich schon drauf! es ist zwar teils sehr anstrengend- beginnend mit dem bühnenaufbau und dann doch auch immer recht spannend den, na sagen wir mal, interessanten persönlichkeiten in so einem bau zu begegnen, ABER es ist auch voll meins.- in kontakt mit dem publikum, direkt, und auch der soziale/kulturelle aspekt taugt mir: theater dorthin bringen, wo die leut leben.

naja, mal sehen, wie es wird.

abgesehen davon arbeite ich regelmäßig für die casterin eva roth und diese tätigkeiten sind für mich immer wieder eine positive herausforderung. zudem lerne ich das filmbusiness von der produktionsseite her kennen....wenn man mal über 600 absagemails für ein filmprojekt geschrieben hat, dann hat man mehr verständnis für firmen, die dann nicht oder nur sehr kurz absagen. auch die erfahrungen als castingassi bei den castings selbst ist für mich sehr lehrreich...- sei einfach du selber und wenn du passt, dann kannst dich freuen und wenn nicht, dann is auch net so schlimm. ;o)


1 Kommentare

So

11

Jan

2015

es is scho 2015? -irre!

dieses foto entstand bei der fotoprobe zu 'nacht,mutter'

 

 

 

 

 

 


 

 

foto © harald brutti

kinder, wie die zeit vergeht...das jahr hat erst begonnen und ich bin schon mittendrin....im proben von 'nacht, mutter', einem emotional aufwühlenden 2-personenstück von marsha norman.

bis zur premiere im februar haben wir zwar noch ein bissal zeit, aber grad bei so intensiven und auch textlastigen stücken bin ich immer sehr froh, wenn viel geprobt wird!

was gibts noch? heut hab ich wieder sehr nette erfahrungen bei nem casting für nen kurzfilm sammeln können...diesmal nicht als zu castende, sondern als anspielpartnerin...hat mir richtig viel spaß gmacht....zuerst kennt man ja die leutchens nicht, aber über den tag verteilt entstehen dann viele lustige und schöne situationen und man kommt sich ein wenig näher- mit ein grund warum ich meinen beruf so liebe.

und ansonsten: mal sehen, wie lang ich dranbleib, aber ich hab begonnen klavier- oder genauer keyboard- zu üben, über eine internetseite mit lehrvideos...macht ganz schön viel spaß...ich glaub heut ist der erste tag seit über 2 wochen, wo ich gar nicht herumgeklimpert hab.....wenn ich iiiiirgendwann mal was bluesig/jazziges spielen könnt, *seufz*, das würd ma taugen....


0 Kommentare

Do

16

Okt

2014

bunte zeit

'bezahlt wird nicht'

mit danijela freitag

....leider nur noch 2 vorstellungen...

ich dachte ja, mein herbst wird verhältnismäßig ruhig, aber dem ist nicht so!

zunächst mal dario fos herrliche komödie 'bezahlt wird nicht' im tww, die wir ja letztes jahr in den gemeindebauhöfen zum besten gaben. das spielen des stücks taugt mir nach wie vor- meine rolle der antonia ist wunderbar- eine energiegeladene, schnell denkende frau, die sich aus den meisten situationen herauslügen kann.

dann hab ich wieder begonnen als castingassistentin für eva roth zu arbeiten- es ist für mich sehr interessant, hinter die kulissen des filmbusiness zu sehen und außerdem macht es wahnsinnig spaß bei den castings mal teil der produktion zu sein und nicht die nervöse schauspielerin. ;o)

die sprecherchorproben für 'the game we play' von ana drezga waren auch nicht ohne...ich dachte ja, dass das sehr unaufaufwändig wird, aber so wars dann doch nicht....die regisseurin und auch autorin des stücks hat wahnsinnig feine ohren und hatte ne sehr klare vorstellung, wie der chor klingen soll.- eine tolle herausforderung und ich habe wieder neue, sehr sympathische und talentierte kollegInnen kennengelernt.

gestern war dann die erste leseprobe von 'der tritschtratsch', ein amüsanter nestroyeinakter, inszeniert von veronika silberbauer. zu meiner großen freude darf ich ne richtig fiese tratschgans spielen!

zu all den beruflichen highlights gibts leider im privaten bereich was belastendes- mein einzigartiger amerikanischer freund danny- my kindred spirit- hatte nen schweren radunfall und liegt nach 2 wochen immer noch auf der traumaintensivstation...demnächst flieg ich dann 'rüber', da er und seine frau- my mom- mir sehr, sehr wichtig sind....bei all dem traurigen ist aber auch hervorzuheben, dass meine arbeitgeberInnen alle sehr verständnisvoll sind und ich mir, trotz einiger termine, eine wochen freinehmen konnte....dafür bin ich sehr dankbar!

 

0 Kommentare

Mi

03

Sep

2014

ab in den herbst!

ich war zum ersten mal bei der biennale in venedig!

am letzten wochenende war ich in venedig, um dort die weltpremiere von 'ich seh, ich seh' zu feiern. ich arbeitete für diesen film als castingassistentin für ulrich seidl filmproduktion und somit wurde ich als teil des teams eingeladen nach venedig zu kommen....schon seeeehr genial!

es waren 3 verrückte, wunderbare, kulinarisch opulente tage, die ich sehr genossen hab...schon vor allem deshalb, weil es in venedig sonnig und heiß war!

besonders gefreut hat mich, dass wir castingassis alle namentlich im abspann erwähnt werden.

gestern war die erste wiederaufnahmsprobe für 'der lechner edi schaut ins paradies' im tww....dafür, dass ma 2 monate nix dran gearbeitet haben, hat alles ganz gut funktioniert, dennoch ists gut, dass wir am freitag nochmals proben....ach ja, werimmer diese zeilen auch liest- bitte brav aufessen, damit das wetter am wochenende schön ist und wir draußen spielen können!!!! ;o)

0 Kommentare

Do

28

Aug

2014

letzte 'urlaubswoche'

ich freu mich auf das kommende wochenende in venedig!

dieses foto hab ich 2010 gmacht ;o)

in meiner letzten urlaubswoche vor dem arbeitssamen herbst war ich nicht nur faul ;o)

am montag hatte ich meiner erste einheit in der schule des sprechens mit ingeborg gianni und an hand eines textes über den king of rock'n'roll haben wir an meiner stimmmodulation gearbeitet....irre, wie schnell eine stunde vergehen kann und wieviel man aber auch lernt! freu mich schon sehr auf die weiteren trainer und deren lernimpulse.

und heute, donnerstag, wurden vom fotografen meines vertrauens - josef philipp von media productions- neue fotos für meinen lebenslauf, die homepage und co. gemacht....wir sind am spittelberg herumspaziert und haben richtig viel spaß ghabt!

ich bin schon seeeehr neugierig, wie die fotos werden, aber ich hab ein richtig gutes gfühl!

tja und morgen gehts auf nen kurztrip nach venedig! - letztes jahr habe  ich ein paar monate als castingassistentin gearbeitet- und eben dieser film- 'ich seh, ich seh', ulrich seidl produktion- hat am samstag weltpremiere in venedig...die nächsten 3 tage werden mit sicherheit erinnerungswert haben!

0 Kommentare

Fr

15

Aug

2014

urlaub und herbst

traumhafter abend in tennessee ;o)

noch befinde ich mich in meinem urlaub, den ich wahrlich voll und ganz genieße! für 3 wochen war ich in amerika- zunächst bei meiner wahlfamilie in tennessee und dann in chicago, einer für mich neuen stadt, die mich sehr begeistert hat.

und nun geht der sommer langsam zu ende, der herbst naht mit beruflichen herausforderungen...zum einen freu ich mich sehr auf die beiden wiederaufnahmen 'der lechner edi schaut ins paradies', jura soyfer und 'bezahlt wird nicht', dario fo- beides unter der regie von peter w.hochegger im tww-, zum anderen werde ich mich beruflich weiterbilden und mich auf den sog. 'basisblock' in der schule des sprechens einlassen, um mich so auf sprecherische aufgaben vor einem mikrophon zu fokussieren. ( für werbung, dokumentationen, hörspiele.......)

und zwischendurch gehts mal nach eisenstadt, nach wels und auch nach berlin zu gastspielen von 'die jura-soyfer-revue' mit meinen werten kollegInnen von teatro caprile.

der arbeitsame herbst kann kommen, aber bis dahin entspann ich mich noch ein wenig und plane fröhlich zukünftiges.

0 Kommentare

Fr

10

Jan

2014

wie ein rendezvous

die erste arbeitswoche ist fast geschafft...heut abends die erste probe von 'pommes fritz und margarita', eine gemüsical für kinder und morgen die vierte probe zu 'elegy for a lady'

so erste proben sind für mich immer etwas ganz besonderes...irgendwie vergleichbar mit nem ersten rendezvous...man will sich treffen, weiß aber noch nicht viel über die anderen, es ist so ein pritzeliges gefühl, weil man sich einerseits sehr auf die neue produktion freut, andererseits oft die kollegen kaum oder gar nicht kennt und nicht weiß, ob man mit ihnen gut auskommen wird,... außerdem - wie bei nem date- hofft man, dass man alles 'richtig' macht, um die entscheidung des regisseurs, dich für die rolle zu besetzen, zu bestätigen....

in jedem fall bin ich sehr neugierig auf die heutige probe und ich freu mich schon auf meine kollegInnen und natürlich auf meine rolle- ich spiel die gemüsespinne amara, die sich verbrecherisch betätigt, obwohl sie ja eigentlich viel lieber eine gute spinne wäre..... ;o))

0 Kommentare

Fr

25

Okt

2013

ruhigerer herbst

die produktion 'MACHT der reiter plumps oder was heißt hier MISSBRAUCH' ist vorerst abgespielt....ich hab viele tolle erfahrungen mit diesem stück gemacht und freue mich immer noch sehr, dass mir die mimosen helga leitner und günther v.wlach diese wunderbare rolle zugetraut haben...es gab tatsächlich leut im publikum, die mich nicht erkannt haben, bzw. am ende des stücks sich gewundert haben, dass der junge mann vom anfang sich nicht verbeugen kommt ;o))

nun ist es ein bissal ruhiger, 2 wiederaufnahmsvorstellungen von der soyfer'schen weltuntergangscollage stehen an und 2 vorstellungen vom kabarettprogramm 'sie und er'...mit dazugehörigen proben natürlich...

weil ich aber net afoch nix, bzw. wenig tun kann, arbeite ich derzeit wieder als castingassistenz bei eva roth und bin auf der suche nach afghanischen kindern für einen kinofilm...diese arbeit ist für mich sehr lehrreich...es macht großen spaß bei nem casting mal auf der 'anderen' seite zu sitzen...

und am 5.11. starte ich mit nem anfängerkurs im steppen....fred astaire und ginger rogers waren ja die helden meiner kindheit...ich bin ja schon soooo neugierig, wie es wird! ;o))

0 Kommentare

Di

03

Sep

2013

transident

gestern abend war ich zu recherchezwecken bezüglich meiner rolle stefan/ie in der rosa lila villa beim trans x-treffen... es war einfach wunderbar und hochinteressant ein wenig von den verschiedenen lebensgeschichten der anwesenden frauen zu erfahren...noch dazu gabs nen vortrag über narzissmus....ein schöner moment war schon am anfang, als ich nach der toilette fragte- ma zeigte mir den weg, ich wäre dann fast in die herrentoillette rein, weil ich nicht gschaut hab,- ma schickte mich ne türe weiter....als ich sie dann wieder traf meinte sie: 'ach tut mir ja leid, hätte ja sein können, dass du auf die herrentoilette wolltest.' ja,stimmt, ich hätte mich ja als mann fühlen können und diese freundliche aufmerksamkeit brachte mich zum schmunzeln!

ach ja und ich habe noch was gelernt- ich bin eine 'cis- frau' : 

'Eine Cis-Person, ist ein Mensch, dessen bei Geburt zugewiesenes Geschlecht mit der eigenen Geschlechteridentität übereinstimmt.'

0 Kommentare

So

25

Aug

2013

einfach zum nachdenken

aaaah, hab mich grad auf ö3 in der sendung 'einfach zum nachdenken' selbst ghört....zufälligerweise, weil ich net gwusst hab, dass ich heut auf sendung bin...also es ist schon mehr als eigenartig, sich selbst im radio zu hören und noch dazu mit eigenen gedanken/ geschichten....juchuuuuu!

0 Kommentare

Mi

21

Aug

2013

erholt und bereit

nach 3 wöchigem urlaub bin ich wohlbehalten wieder im lande und freue mich schon sehr auf die herausforderungen des stücks 'macht der reiter plumps oder was heißt hier missbrauch'...nach der ersten leseprobe am montag meinte unser regisseur günther v.wlach: 'gut, ich muss niemanden umbesetzen' ;o) die leseprobe war richtig schön, weil sich die meisten im ensemble schon kennen...heut ist die erste 'richgtige' probe und ich bin schon sehr neugierig, wie es wird, schließlich ist das thema 'missbrauch' ein harter brocken und schon der choreograph meinte zum stück: 'das ist ein schlag in die magengrube'

ich bin davon überzeugt, dass wir helga leitners stück in einer tollen inszenierung rausbringen werden!

0 Kommentare

Mo

15

Jul

2013

neue wege

heut um 10 uhr hatte ich nen termine im orf-funkhaus mit alexandra mantler....ich war so nervös, wie schon lange nicht...was ich dort gemacht hab? - ich hab erstmals eigene texte für die sendung 'einfach zum nachdenken' eingesprochen  

http://religion.orf.at/radio/stories/2540386/

die produzentin alexandra mantler- an dieser stelle ein großes dankeschön!- hat alle meine 'gedankengschichten' genommen, 7 an der zahl und ich, ich bin einfach üüüüberglücklich!

0 Kommentare

Mo

24

Jun

2013

show must go on

also am letzten donnerstag war wohl einer der schwächsten vorstellungen...ja auch das muss mal gesagt sein, es is net immer alles leiwand...irgendwie schafften wir es als ensemble nicht zusammenzufinden, statt miteinander zu spielen, spielten wir nebeneinander...leider....nun, vielleicht waren die über 30 grad daran ein bissal beteiligt, aber das soll keine ausrede sein ;o)

nach der vorstellung meinte unser regisseur peter w. hochegger: 'am samstag spielen wir dann wieder theater.'

 

samstag, rabenhof: bewölkt, massen von gelsen.... bühne wird aufgebaut...publikum kommt....es beginnt zu regnen....aaaaaber nach der halben stunde verspätung haben wir dann doch anfangen können, weil der regen wieder aufgehört hat! juchuuuuu..... und es war eine wirklich schöne vorstellung, ungefähr das gegenteil zu donnerstag!

leider waren an dem tag kaum leut ausm bau da, lag wohl an der mangelnden werbung...schade!

0 Kommentare

Fr

21

Jun

2013

so a theater

gestern haben wir einen gemeindebau im 4. bezirk beehrt und wieder durfte ich mannigfaltige erfahrungen machen ;o)

 

  • als ich in den gemeindebauhof reinging, kam mir eine frau mit hund entgegen, ich grüßte, sie meinte: 'wir brauchen ka theater, wir haben eh jedn tog a theater do!' ....na da fühlt man sich ja gleich willkommen geheißen...

 

wir durften freundlicherweise im lokal nebenan die toilette benutzen...ein, nun sagen wir mal, etwas illuminierter gast dort, sagte zunächst mal zu mir:' na, willst di net zu mir setzen?' ...ich lehnte dankend ab und wartete vor dem lokal auf meinen kollegen...nun der schwankende, lallende herr kam ebenso vor das lokal und entspann sich folgender kurzer dialog:                                                      

  1. er: 'na, magst net reinkommen?'                                                
  2. ich: 'danke, nein, ich spiel da gleich im hof theater.'                      
  3. er: 'ah, jo des siecht ma eh, dass du auf der bühne orbeitst.
  4. ich: 'und, was machst du so?'                                                     
  5. er: 'sex!...von den drogen red i goa net'                          

ich war dann sehr froh, dass mein kollege 'fertig' war und wir uns der  arbeit widmen konnten ;o


und der erfreulichste moment kam dann nach der vorstellung: 

  • ein typ, bei dem ich möglicherweise, wenn er mir auf der strasse entgegenkommt die strassenseite wechseln würde, kam zu uns und bedankte sich mehrmals für die tolle vorstellung...er wohne hier im gemeindebau und als er gehört hat, dass heute theater im bau ist, habe er sich sehr gefreut. es war 'inspirierend' und es war 'was zum nachdenken'....                                                                                          für mich ein ganz besonderer moment!
0 Kommentare

So

09

Jun

2013

so schnell kanns gehen

wahnsinn, gerade war die premiere und schon haben wir die 4.vorstellung hinter uns....also bis jetzt wars echt leiwand...jeder spielort ist natürlich anders, und auch jedes publikum ist unvergleichbar...mal sitzen viele kinder dabei, obwohl das stück ja wahrlich kein kinderstück ist...dann wieder erwachsene, die sich zunächst aufregen, dass der fussballkäfig für die dauer der vorstellung zugesperrt wird, die dann aber doch interessiert in der ersten reihe sitzen und zuschauen....mal sind die garderoben ganz nah, mal muss man länger gehen....mal klettern kleinkinder während der vorstellung auf die bühne, mal werden zigaretten vom schauspieler, die hinter der bühne im gras liegen, einfach geklaut (- naja 'bezahlt wird nicht' auch hier das motto)...mal funktioniert die tonanlage, mal nicht ganz so.....alles in allem also mannigfaltige erfahrungen für das publikum, aber auch besonders für mich!

0 Kommentare

Di

04

Jun

2013

premiere

huiwui, die premiere rückt immer näher...heute um 18.30 spielen wir 'bezahlt wird nicht'- auf grund des wunderbaren wetters nicht wie geplant im 'bärlipark' sondern im amtshaus wieden, 1040 wien, favoritenstrasse 18...

 

noch heißts a bissal entspannen und an andere sachen denken...dann premierengeschenke vorbereiten....und den text nochmals durchzugehen kann auch keinesfalls schaden...

 

bin schon sehr neugierig, wie das stück beim publikum ankommt...wer wird heut überhaupt da sein? ... jaja, die nervosität is scho a bissale da...

0 Kommentare

Mo

03

Jun

2013

letzte probe

heut abend ist die letzte probe von 'bezahlt wird nicht'...die generalprobe haben wir ja schon hinter uns gebracht, somit werden wir heute sowas wie nen textdurchlauf ohne kostüme machen.

 

hm, morgen ist das wetter hoffentlich net ganz so besch..., bescheiden wie heute...schließlich wollen wir ja draußen spielen!

also wunsch ans universum schicken und es passt! ;o)

 

und bis zur probe heißts einfach entspannen, entspannen, entspannen...

0 Kommentare

Sa

01

Jun

2013

auf, auf zur probe

so jetzt gehts wieder ans proben...wenn das wetter hält heute erstmals draußen...also bitte daumen drücken -  zwischen 10 uhr und 16 uhr solls bitte trocken bleiben!

 

das proben macht sehr viel spaß- dies liegt aber mit sicherheit auch an den leiwanden kollegInnen:

danijela freitag, ingeborg schwab, andreas hajdusic, helmut Maierhofer

bühne: erwin bail, kostüme: gera graf,

regie: peter w. hochegger

0 Kommentare

Do

30

Mai

2013

was neues

hallo ihr lieben,

dies ist mein erster blog, mal sehen, was passiert ;)

obiges bild ist übrigens von der derzeitigen produktion 'bezahlt wird nicht'- derzeit sind wir fleißigst am proben....am 4.6. ist premiere...alle infos dazu unter aktuell...

4 Kommentare